ibb and obb

09.01.2017
In ibb and obb ist Teamwork gefragt, denn das Indiespiel kann man nur zu zweit spielen. Dabei muss man sich stets gegenseitig helfen, denn man kann nicht nur oberhalb des Levels, sondern auch kopfüber unter ihm entlang laufen. Das ist ganz schön knifflig, finden die ZilleZocker.

Ibb and obb haben wir auf dem PC getestet. Es ist ein Denkspiel , aber auch ein Jump’n’Run-Spiel. Man spielt das Spiel immer zu zweit und steuert zwei Wesen namens Ibb und Obb. Das eine ist ein bisschen größer und rot, das andere kleiner und grün.

Um die Gegner in ibb and obb zu besiegen, muss einer der beiden Spielenden gegen den weißen Ball laufen, der je nachdem ober- oder unterhalb der Gegner zu sehen ist.
Das Ziel ist es, alle Level zu bestehen. Dafür muss man gemeinsam den Weg durch knifflige Stellen hindurch schaffen, denn in ibb and obb kann man nicht nur auf der Plattform, sondern auch kopfüber unter ihr entlang laufen. Man muss sich oft aufteilen, denn für viele Rätsel müssen auf beiden Seiten Sachen gemacht, Gegner besiegt oder Gegenstände benutzt werden.

Im Dunkeln werden die Rätsel sogar noch kniffliger.
Bei dem Spiel benutzt einer die Pfeiltasten und der andere die Tasten W, A, S und D. Die Grafik sieht wie eine Zeichentrickserie aus und ist in 2D.

Auf ihrer Reise treffen Ibb und Obb auch auf andere, sonderbare Wesen.

ZilleZocker
Dieses Spiel wurde getestet von:

Bildnachweis

[1]Pressematerial, Sparpweed[2]Pressematerial, Sparpweed[3]Pressematerial, Sparpweed[4]Pressematerial, Sparpweed

Pädagogische Beurteilung:

Niklas (9), ZilleZocker:
Mir hat es am meisten gefallen, dass man mit Freunden zockt. Mir hat es nicht so gefallen, dass es so kompliziert ist, weil man manchmal 2 Knöpfe auf einmal drücken muss. Ich finde die Grafik sehr gut. Dieses Spiel würde jedem Spaß machen, der gerne mit ausgedachten Figuren spielt. Mein Tipp ist es, die Igel nicht zu berühren.

Ben (10), ZilleZocker:
Die Grafik ist super, man erkennt alles, auch in 2D. Es gibt einen nicht so guten Sound, aber die Soundeffekte, die sind gut. Man spielt mit einem anderen Spieler. An manchen Stellen war das sehr, sehr schwer, aber an anderen Stellen war es dagegen leicht. Ich finde, das Spiel ist ab 7 Jahren.

Connor (9), ZilleZocker:
Ich fand das Spiel toll, weil man dort Rätsel lösen konnte, weil man dort Gegner fertig machen konnte und weil man dort Geld sammeln konnte. Manchmal gab es knifflige Stellen, bei denen man eine weil nachdenken musste. Ich find das Spiel ist ab 7 Jahren, weil man schon viel nachdenken muss.

Samuel (9), ZilleZocker:
Ich fand es cool, dass man zu zweit spielen kann! Nur die Grafik könnte besser sein, weil, wenn man sich ganz schnell bewegte, das Bild unscharf wurde.

Julian (9), ZilleZocker:
Ich finde es cool, dass man mit Freunden zocken kann, weil ich alleine zocken nicht mag.
ZilleZocker
Dieses Spiel wurde beurteilt von:

Siehe auch

Super Mario Run - Teaserbild
Spielebeurteilung

Super Mario Run

Mit Super Mario Run gibt es das erste Abenteuer des berühmten Klempners für Mobilgeräte. Der Plot dahinter ist altbekannt: Der Schurke Bowser entführt Prinzessin Peach, Mario eilt ihr zu Hilfe. Dafür kämpft er sich durch verschiedene Level, besiegt Gegner und sammelt fleißig Münzen ein.

Spielebeurteilung

Shift Happens

Die Freunde Bismo und Plom gehen durch dick und dünn – im wahrsten Sinne des Wortes. Mal klein und dünn, mal groß und dick: Um in Shift Happens voranzukommen, muss man stets das eigene Körpervolumen verändern. Vor allem im Koop-Modus überzeugt das Jump’n’Run-Spiel und bietet kindgerechten Spielspaß.

Spielebeurteilung

Team Indie

Das Jump’n’Run Team Indie vereint die Helden und Heldinnen verschiedener Indie-Titel in einem Spiel. Denn der Kater Marvin ist in einem Computerspiel gefangen und kommt nur mit Hilfe der anderen Indie-Charaktere in seine eigene Welt zurück. Das Fazit der ZilleZocker: Im richtigen Moment zu springen ist gar nicht so leicht.

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben