Lexikon

Patch
Eine Korrektursoftware, die von Spiele-Herstellern – in der Regel als Download und kostenfrei – angeboten wird, um fehlerhafte Funktionen (Bugs) eines Computerspiels zu beheben.

siehe auch: Bloodpatch


Persistente Spielwelt
Bezeichnung für eine virtuelle Welt, die dauerhaft ist und prinzipiell rund um die Uhr für Spielende erreichbar ist. Sie verändert sich stetig, unabhängig davon, ob die Spielenden aktiv am Geschehen teilnehmen oder nicht. Bekanntestes Beispiel für persistente Spielwelten sind MMORPGs.


PlayStation Portable
Eine tragbare Spielkonsole (Handheld), die seit 2005 erhältlich ist. Die PlayStation Portable besteht aus einem relativ breiten Display, flankiert von den Gamepad -typischen Funktionstasten. Die Konsole ermöglicht einige Zusatzfunktionen, wie das Abspielen von Musik oder Filmen.


PlayStation Vita
Eine tragbare Spielkonsole (Handheld), welche seit Anfang 2012 erhältlich ist. Das Display ist deutlich größer und leistungsstärker als beim Vorgängermodell, der PlayStation Portable.


PlayStation
Name einer stationären Video-Spielkonsole, welche 1994 auf den Markt kam. Nachfolger der PlayStation sind die PlayStation 2 (seit 2000), deren Weiterentwicklungen PlayStation 3 (seit 2007) und die PlayStation 4 (2013). Die PlayStation 4 gehört wie die Xbox One und die Wii U der aktuellen Konsolengeneration an und bietet eine Reihe von Zusatzfunktionen.


Plugin
Ein Plugin ist eine Zusatzsoftware, die einem Internetbrowser zusätzliche Funktionen ermöglicht, wie beispielsweise die Darstellung bestimmter Multimedia-Dateien. Bei einigen Browserspielen müssen Plugins heruntergeladen und installiert werden, bevor das Spiel gestartet werden kann.


Point-n-Click
Bezeichnung für eine Bedienaktion, bei der die Maus auf eine bestimmte Position auf dem Bildschirm gezogen wird und durch Klicken eine Interaktion oder ein Ereignis auslöst. Typisch ist diese Art der Bedienung für Adventures.


Pro-Gamer
Bezeichnung für Gamer, die professionell Computerspiele spielen und teilweise sogar mit Computerspielen-Wettkämpfen (E-Sport ) ihren Lebensunterhalt bestreiten. Sie besitzen weit überdurchschnittliche Spielfähigkeiten (Skills), die ähnlich wie bei gewöhnlichen Profisportlern durch regelmäßiges Training gepflegt werden müssen.


PvP
(kurz für: Player versus Player) Als PvP bezeichnet man einen Modus, der einen Kampf zwischen zwei oder mehreren Spielenden gegeneinander ermöglicht. Das Gegenstück dazu bilden Kämpfe zwischen Spielenden und Computer gesteuerten Figuren, die als PvE (Player versus Environment) bezeichnet werden. Die beiden Begriffe werden meistens in Online-Spielen benutzt, wie zum Beispiel MMORPGs.