Glossar

MMORPG
(Abkürzung für Massively Multiplayer Online Role-Playing Game)
Ein über das Internet verfügbares Rollenspiel , bei dem tausende Spieler eine gemeinsame Online-Spielwelt nutzen. Bekannte Beispiele sind die Spiele „Everquest“ und „World of Warcraft“. Typisch ist die Organisation der Spielenden in Gilden, innerhalb derer die Spielaufgaben (Quests) gemeinsam gelöst werden. Voraussetzung für das Spielen ist die Einrichtung eines Accounts. Zudem sind Nutzungsgebühren, die in der Regel monatlich entrichtet werden, keine Seltenheit. Mit ihren sehr großen Spielwelten, zahlreichen Interaktionsmöglichkeiten und oft laufend neuen Herausforderungen können MMORPGs manche Spieler sehr lange an sich binden und werden bisweilen im Zusammenhang mit Computerspielabhängigkeit gesehen.
siehe auch: MUD , Online-Spiel


MOBA
(= Multiplayer Online Battle Arena) Ein über das Internet verfügbares Echtzeit-Strategiespiel , in dem zwei Teams auf einer arenaartigen Karte gegeneinander antreten. Jede mitspielende Person steuert exakt einen Helden. Momentan bekanntester und meist gespieltester Vertreter des Genres ist „League of Legends“ (kurz: LoL).


MUD
(= Multi User Dungeon) Bezeichnung für Online-Rollenspiele, an denen eine Vielzahl von Spielenden mitwirken können. MUDs sind in der Regel vollständig textbasiert, für Spiele mit grafischen Darstellungen ist die Bezeichnung MMORPG gebräuchlicher.


Machinima
Zusammengesetztes Kunstwort aus „machine“, „cinema“ und „animation“. Bezeichnet mit Hilfe der Engine produzierte Kurzfilme, deren „Drehort“ das Computerspiel ist. Einige Computerspiele bieten ins Spiel integrierte Möglichkeiten an, um die Spielhandlung als Filmsequenz aufzunehmen. Alternativ werden externe Programme zum Videomitschnitt genutzt. Die Aufnahmen können anschließend mittels Digitalschnitt weiter bearbeitet werden.


Map
Bezeichnung für die Darstellung der Spielumgebung in Form einer Karte. Häufig ist mit dem Begriff auch die gesamte (dreidimensionale) Spielumgebung gemeint. In diesem Fall entspricht die Map einem Spielabschnitt (Level ). Viele Ego-Shooter und Strategiespiele bieten die Möglichkeit, mit Hilfe eines Editors eigene Maps zu erstellen.


Micropayment
(englisch für Kleinbetragzahlung) Gängige Bezeichnung für ein Zahlungsverfahren mit geringen Summen. Die Hürde, etwas zu erwerben, ist damit gering. Häufig werden durch Micropayment in Spielen digitale Güter oder andere Vorzüge verkauft. Im Bereich der Mobile Games redet man auch von „In-App-Purchase“. Siehe auch Free2Play .


Mobile Game
(auch: Spiele-App)
Digitales Spiel, das auf mobilen Endgeräten, meist Smartphones oder Tablets, gespielt wird.


Mod
(kurz für: Modifikation)
Bezeichnung für Erweiterungen eines bestehenden Computerspiels, die meist von Hobbyprogrammierern kostenlos online zur Verfügung gestellt werden. Dabei handelt es sich beispielsweise um Spielelemente wie Gegenstände, neue Funktionen oder um weitere Spielabschnitte (Levels).


Multiplayer
(englisch für Mehrspieler) Spielart, bei der man mit oder gegen andere spielt. Gegenstück hierzu ist der Einzelspieler oder „Singleplayer“, an dem sich nur eine einzige Person beteiligen kann. Extremform des Multiplayer ist das MMORPG, an dem sich Tausende gleichzeitig beteiligen.