Praxiswissen Computerspiele

Das „Praxiswissen Computerspiele“ ist ein Wissenspool für Eltern und pädagogisch Tätige. Hier finden sich Hintergrundinformationen rund um Computerspiele.


Computerspiele 1x1

Spielen am Computer, an Konsolen oder am Handy erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Nicht nur Kinder und Jugendliche sondern auch immer mehr Erwachsene nutzen die Unterhaltungsangebote. Gleichzeitig ist das Wissen um Computerspiele, und das was sie ausmacht, sehr ungleich verteilt. Während die Gamer spezifische Begriffe wie selbstverständlich nutzen, herrscht vielerorts noch Unkenntnis über die digitalen Spielangebote. Das vorliegende „1×1“ enthält Basisinformationen rund um Computerspiele. Seit wann gibt es überhaupt Computerspiele? Welche Systeme sind aktuell angesagt? Was für Spielgenres gibt es? Was macht eigentlich die Faszination dieser Spiele aus? Und welche Bedeutung haben die Computerspiele mittlerweile für die gesamte Gesellschaft?

Der „Jugendschutz“ im Bereich Computerspiele

Der Jugendmedienschutz im Bereich der Computer- und Konsolenspiele folgt dem Prinzip der „regulierten Selbstregulierung“. Damit ist gemeint, dass der Staat zur Erreichung seiner Regulierungsziele zwar die rechtlichen Rahmenbedingungen schafft, diese dann aber von den Anbietern von Computer- und Konsolenspielen selbst umgesetzt werden, sie sich also selbst regulieren. Ziel ist es, die Eigenverantwortung der Industrie zu stärken. Dieses Prinzip, welches der Handhabung im Bereich der Kinofilme entspricht, ist im Jugendschutzgesetz (JuSchG) verankert und wird für alle Spiele angewendet, die auf einem Trägermedium (z.B. einer CD-ROM oder DVD) veröffentlicht werden.

Der „Jugendschutz“ im Bereich Computerspiele

Instanzen & RegelungenInstanzen & Regelungen AlterskennzeichenAlterskennzeichen OnlinespieleOnlinespiele HandygamesHandygames RaubkopienRaubkopien

„Für Eltern“ - Computerspielen im familiären Umfeld

Die FIM-Studie 2011 stellt fest, dass in zwei Drittel der Fälle Kinder als die Medienexperten in der Familie gesehen werden. Nur 50 Prozent aller Eltern vereinbaren Regeln in Bezug auf die Computerspielnutzung mit ihren jugendlichen Kindern. Während Kinder und Jugendliche heutzutage wie selbstverständlich mit diesen Spielmöglichkeiten aufwachsen, sind Erwachsene zunehmend verunsichert. Welche Spiele sind geeignet? Wie lange darf ein Kind spielen? Wann ist Vorsicht geboten? Wann gilt es einzugreifen? Die folgenden Links führen zu praxisnahen Informationen zum Umgang mit Computerspielen im Familienalltag.

„Für Eltern“ - Computerspielen im familiären Umfeld

Umgang im AlltagUmgang im Alltag Auswahl der SpieleAuswahl der Spiele Festlegen der SpielzeitFestlegen der Spielzeit LexikonLexikon