Spielebeurteilung

Mario Kart 8

19.06.2014
Lange wurde auf einen weiteren Teil der Mario Kart Reihe für die neuste Nintendo Konsole gewartet, jetzt ist er endlich da – und das mit einigen neuen Ideen im Gepäck. Mario Kart 8 revolutioniert das Rennspiel -Genre zwar nicht, machte aber unseren ZilleZockern mehr Spaß denn je.

Der Aufbau eines jeden Mario Karts ist der gleiche. Bis zu vier Spieler können sich eine der bekannten Figuren aus dem Mario-Universum – mittlerweile sind es bis zu 30 verschiedene Charaktere –aussuchen und in Karts über kunterbunte Strecken rasen. Während des Rennens können Items der eigenen Figur einen Vorteil verschaffen oder die anderen Fahrenden sabotieren. Ziel ist es, als Erster über die Ziellinie zu fahren.

Auf Motorrädern und in Karts machen Mario und seine Freunde die Rennstrecken unsicher.
Gesteuert wird mit der Wii -Mote. Dabei kann man sich aussuchen, ob man mit der Bewegungssteuerung oder mit dem Steuerkreuz lenken möchte. Mit dem „2“-Button gibt man Gas, mit „1“ kann man bremsen. Mit der „B“-Taste unten an der Wii-Mote kann man auch driften und so schärfer um die Kurven fahren. Items werden mit der oberen Taste des Steuerkreuzs abgefeuert – es werden also nur vier Tasten zum Fahren benötigt. Neben der Wii-Mote kann auch ein Gamepad angeschlossen werden. Das Wii U-Pad dient entweder als eigener Controller oder als Übersichtskarte für die Strecken, auf der die Positionen und Items aller Figuren angezeigt werden.

Neu sind unter anderem Items, wie die fleischfressende Pflanze, mit der man automatisch nach Gegnern in der Nähe schnappt.
Bei den Karts kann man zwischen verschiedenen Typen wählen, auch Motorräder stehen zur Auswahl. Man kann das Kart danach mit speziellen Reifen oder Paragleitern ausstatten, die auf Beschleunigung, Geschwindigkeit und Handling einen Einfluss haben. Neue Teile kann man nach und nach freischalten, indem man Münzen sammelt. Es gibt insgesamt 32 verschiedene Rennstrecken, 16 neue und 16 Klassikstrecken aus den Mario Kart-Vorgängern. Neu auf den Strecken sind sogenannte Antigravitationsabschnitte, auf denen sich Mario und Co. an den Wänden und Decken entlang bewegen. Auch viele Items sind neu, wie zum Beispiel der Bumerang, den man mehrfach benutzen kann, oder die fleischfressende Pflanze, die nach den Gegnern schnappt.

Die Antigravitationsabschnitte erinnern manchmal an rasante Achterbahnfahrten.
In Mario Kart 8 kann man nicht nur einzelne oder Grand Prix-Rennen fahren, sondern auch im Schlachtmodus anderen Spielenden mit Items abschießen und so ihre am Kart befestigten Ballons zum Platzen bringen. Wer als letztes übrig bleibt, gewinnt. Neben dem Lokalen Mehrspielermodus gibt es außerdem einen Online-Modus, bei dem bis zu zwölf Spielende aus der ganzen Welt antreten können.
ZilleZocker
Dieses Spiel wurde getestet von:

Bildnachweis

[1]Nintendo[2]Nintendo[3]Mario Kart 8

Siehe auch

Spielebeurteilung

Mario Kart 7

Eine Nintendo-Konsole ohne eigenes Mario Kart-Spiel ist undenkbar. Wenig überraschend erschien auch für den Nintendo 3DS eine Neuauflage des beliebten Rennspiels mit Mario, Bowser und Co. Die ZilleZocker haben es für spielbar.de getestet.

Spielebeurteilung

Mario Kart Wii

Die „Mario Kart"-Spiele gelten als die „Funracer" schlechthin. Vor mittlerweile 15 Jahren machte „Super Mario Kart" den Anfang. Seither ist das Rennspiel für jede Nintendo-Konsole neu erschienen. Nun ist die „Wii" an der Reihe.

16 Kommentare

Ozzy (10), ZilleZocker schreibt:

Ich finde das Spiel ist richtig geil. Und es hat eine sehr gute Grafik. Aber es gibt Charaktere, die einfach unnötig sind, wie z.B. RosagoldPeach. Ich finde es gut, dass es so viele verschiedene Kartteile gibt. Es ist auch gut, dass der Blitz und der Stachi nicht mehr so oft vorkommen. Aber die Pilzboosts wurden meiner Meinung nach total abgeschwächt. Und es gibt, so weit ich weiß, keinen Riesenpilz mehr. Ich finde es gut, dass ihnen etwas Neues eingefallen ist, nämlich die Antigravitation. Es ist auch noch schlecht, dass es keine Karte auf dem Fernsehbildschirm gibt. Es ist dafür cool, dass, wenn man aus dem Wasser kommt, Wassertropfen auf dem Bildschirm sind. Und es ist richtig scheiße, dass es keine richtigen Battle-Arenen gibt, das sind jetzt die normalenStrecken. Die Motorengeräusche sind viel echter gemacht worden.Man könnte meiner Meinung nach schon fast denken, dass es richtige Autos sind.

16.07.2014 um 15:55
Merlin (12), ZilleZocker schreibt:

Das Spiel ist super cool, weil ich der Beste bin und die anderen so dermaßen abloosen. Und ich finde die Antigravitation darin sehr cool, weil das Auto dann besser aussieht. Nur leider konnte ich wegen dem Beamer und dem Licht nicht so viel sehen. Trotzdem habe ich fast immer gewonnen. Das Handling war ganz ok, aber nicht ganz fehlerfrei. Ich habe zum Beispiel einmal nach links gelenkt und der Charakter ist nach scharf rechts geflogen.

16.07.2014 um 15:57
Siad (12), ZilleZocker schreibt:

In Mario Kart 8 gibt es jetzt neue Charaktere und es gibt auch neue Strecken und Fahrzeuge. Aber eigentlich würde es mir reichen, wenn es nur 2 oder 3 Karts wären. Ich persönlich finde, dass das Spiel ganz gut ist. Man kann sogar die Lenkung ändern z.B. von Bewegungssteuerung zum Lenken mit dem Steuerkreuz. Das Leveldesign ist so wie in den anderen Mario Kart-Spielen, also ganz cool.

16.07.2014 um 15:57
Tjorben (12), ZilleZocker schreibt:

Mario Kart ist ein sehr schön gemachtes Spiel. Eigentlich ist das Spiel genau so wie andere Mario Kart-Spiele, außer dass es Gleitschirme gibt und man die Schwerkraft besiegen kann. Der Spaßfaktor ist sehr gut. Die Grafik ist nur ok, weil es ein bisschen zu große Pixel waren (kann auch daran liegen, dass wir auf einem Beamer gespielt haben). Der Sound ist cool, weil die Motoren aggressiv klingen. Man kann lange Spaß haben, weil es viele verschiedene Modi gibt,z.B. Teamrennen. Einziger Makel ist, dass die Steuerung nicht immer reagiert. Ich würde es allen Kindern empfehlen, auch wenn sie Mario Kart vorher nicht mochten, denn man bekommt einen ganz neuen Eindruck von Mario Kart.

16.07.2014 um 15:58
Marten (10), ZillerZocker schreibt:

Ich finde das Spiel gut. Man kann sich aussuchen, welche Figur man ist. Das gefällt mir. Im Gegensatz zu der Steuerung, weil sie schwer ist. Die Autos finde ich auch nicht schön, vor allem das Abschießen von Waffen gefällt mir nicht.

27.10.2014 um 14:00
Carlos (11), ZilleZocker schreibt:

Ich finde das Spiel gut, weil es cool ist Rennen zu fahren und die Grafik war auch gut. Die Steuerung war einfach, das war geil. Die Konsole selbst auch.

27.10.2014 um 14:01
Quentin (10), ZilleZocker schreibt:

Ich finde die Grafik sehr schön – der Hintergrund und die Auflösung, alles cool. Doch die Steuerung ist nicht so mein Ding. Alles in allem ist es ganz nett. Ich kann aber besser mit PC spielen, da ich mit dem Kontroller nicht so vertraut bin.

27.10.2014 um 14:01
Miles (10), ZilleZocker schreibt:

Ich finde das Spiel eigentlich cool, aber ich kapiere die Lenkung nicht. Ich finde, im Gegensatz zum normalen Mario Kart sind die Strecken viel cooler und es gibt bessere Modi. Außerdem kann man sich bessere Karts aussuchen. Es gibt auch viele neue Items. Man hat eine große Auswahl an Strecken und Karts, genau so wie an Personen. Es gibt verschiedene Modi, zum Beispiel muss man so viele Münzen wie möglich sammeln oder die Ballons der anderen Fahrer treffen. Die Bildqualität ist sehr gut. Im Großen und Ganzen wirkt das Spiel eigentlich ganz toll und ich würde es weiterempfehlen. Bei der Lenkung kann man zwischen dem Steuerkreuz und der Bewegungssteuerung umschalten. Man kann das Spiel alleine oder gegen andere Spieler spielen. Das Spiel ist für junge und ältere Personen geeignet und macht Spaß. Es gibt sehr spannende Pisten, wie die Superstein-Piste, die Strandpiste oder Marios Piste.

27.10.2014 um 14:02
Julian (12), ZilleZocker schreibt:

Ich finde das Spiel o.k., weil die Steuerung schwer ist. Für die Kippsteuerung ist der Kontroller zu groß. Die Musik ist oft nervig immer wieder die gleiche Melodie. Ich finde es aber gut, dass man auch mit und gegen Freunde spielen kann.

27.10.2014 um 14:03
Moritz (10), ZilleZocker schreibt:

Das Spiel ist cool, aber die Grafik nur geht so. Da es sich aber um Fantasie-Autos und –Strecken handelt, ist das nicht schlimm. Die Steuerung finde ich nicht so gut, weil sie ganz schön schwer war und man sich verrenken musste. Es gibt viele Spielmöglichkeiten und ich mag Rennspiele genrell sehr.

27.10.2014 um 14:03
Jonathan (11), ZilleZocker schreibt:

Ich finde das Spiel sehr cool, weil es eine super Grafik hat, tolle Items und ich Rennspiele allgemein mag. Allerdings ist die Steuerung mit der Wii-Fernbedienung nicht so gut und mit einem Gamepad bestimmt einfacher.

27.10.2014 um 14:04
Philip (11), ZilleZocker schreibt:

Ich fand das Spiel cool, weil es alles cool war. Das Spiel war wegen der Grafik super, man sieht die Strecken besser. Und die Spieler sind cool, und die Autos. Ich mag auch die Wii U gerne.

27.10.2014 um 14:04
Paul (11), ZilleZocker schreibt:

Das Spiel ist blöd, weil es ein Rennspiel ist und ich Rennspiele nicht mag. Auch das Design der Autos ist blöd. Die Grafik war nicht gut und die Steuerung nicht ausbalanciert. Sie hat immer gestockt. Außerdem waren die anderen zu gut.

27.10.2014 um 14:05
Memphis (10), ZilleZocker schreibt:

Ich finde das Spiel ganz gut, weil man an der Wand fahren kann. An der Wand zu fahren finde ich gut, weil das cool aussieht und weil man so schneller werden kann. Ich mag es auch Items zu erhalten, weil man dann schneller fahren oder die Gegner daran hindern kann, ins Ziel zu kommen.

27.10.2014 um 14:05
Infocafe Neu-Isenburg - Digitaali's 10-11 Jahre schreibt:

Mario Kart 8 hat uns viel Spaß gemacht.

Die Grafik vom Spiel ist sehr bunt, lustig und allgemein sehr cool. Leider verliert man in allem was auf dem Bildschirm passiert ab und zu den Überblick.

Die Steuerung war anfangs verwirrend aber man kann sehr schnell lernen wie man was macht.

Es ist sehr schön das man Mario Kart auch spielen kann wenn man noch keine Erfahrung in dem Spiel hat. Natürlich hilft es wenn man in Mario Kart Besonderheit gut ist, aber man kann auch so sehr gut zurecht kommen und Spaß dabei haben.

Sehr toll finden wir das das die Welt des Spieles sehr fantasievoll ist, mit Unterwasserwelten, Streckenteile auf denen man Fliegen kann oder auch an der Wand und Decke fährt.

Wir fanden am Spiel nicht so gut wenn einer der anderen Spieler eines der gemeinen Power-Ups benutzt die einen Stören. Zum Beispiel der Tintenfisch der einem die Sicht raubt oder der Blitz der einem die Runde versauen kann. Natürlich ist das für den, der es benutzt, sehr sehr lustig.

Wenn wir das Spiel mit einer Schulnote bewerten müssten dann würden wir Ihm eine 1 bis 2 geben.
Wir würden das Spiel vor allem für den Spaßfaktor wenn man zusammen spielt unseren Freunden empfehlen. Aber auch alleine macht das Spiel trotzdem sehr viel Spaß.

15.06.2015 um 13:54
Marlon, 14 Jahre, Leipziger Spie.L.E.tester schreibt:

Herzlich willkommen zu meinem Vergleich von zwei Spielen einer legendären Reihe: Mario Kart. Der Fokus soll hier auf dem ersten und dem aktuellsten Ableger liegen. Also Super Mario Kart und Mario Kart 8.

Wo fangen wir am besten an?
Also erstmal: Zwischen den beiden Games liegen natürlich Welten. SMK (Super Mario Kart) ist im Januar 1993 in Europa erschienen, während wir MK8 (Mario Kart 8) im Mai 2014 bekommen haben. Das sind 21 Jahre in denen sich viel weiterentwickelt hat. Also fangen wir mal mit dem Spiel im Allgemeinen an. Beide Spiele sind Rennspiele. Es werden sogenannte „Cups“ gefahren, die aus 4 Strecken bestehen. Das ist bei beiden Titeln so. Der erste Unterschied besteht jetzt also in der Anzahl an gefahrenen Strecken. Während wir bei SMK fünf Runden haben sind es bei MK8 drei. Natürlich muss man hier wieder unterscheiden: Würden wir bei MK8 fünf Runden fahren wäre es einfach zu lang. Die Strecken haben sich weiterentwickelt und sind um einiges komplexer und länger geworden.

Somit wären wir bei meinem nächsten Punkt: Die Strecken und Steuerung. Wie bereits gesagt sind sie länger und schwieriger geworden. Wobei ein MK8-Spieler von heute extreme Probleme haben wird, die Strecken von SMK zu fahren. Das liegt an Folgendem: Wir sind ja heutzutage die schönen 3D Grafiken gewöhnt. Die Steuerung ist sehr sauber, es laggt nicht und driften geht sehr gut. Als ich SMK gespielt habe, hatte ich jedoch extreme Probleme. Das lag am System mit dem das Spiel arbeitet. SMK hat ein 2D-Bild, das durch spezielle Zoomtechniken zu einem 3D Bild wird. Also die erste Schwierigkeit besteht darin erstmal überhaupt zu sehen, wo man lang fahren kann. Außerdem haben die Wände bei SMK eine extrem große Hitbox, das heißt man fährt sehr leicht gegen Wände. Sollte man also nicht gut beschleunigen können, ist man mal klar gesagt danach aus dem Rennen. Ich will das Spiel hier nicht kritisieren, denn das war für die damalige Zeit ein technischer Durchbruch. Jedoch spiele ich definitiv lieber MK8, da man scharf um die Ecken driften kann, um sich einen Vorteil zu verschaffen.

Ich habe gerade Beschleunigung angesprochen - also schauen wir als nächstes doch mal auf die Charaktere: In SMK haben wir acht Charaktere mit jeweils eigenen Stats. Das haben wir teilweise in nachfolgenden Titeln nicht. Man kann also am Anfang schauen was am besten zu einem passt und legt dann los. In dem Punkt überragt MK8 aber völlig. Es gibt 36 Fahrer (mit DLC´s) und man kann sich sein Kart und dessen Stats selbst zusammensuchen. Es gibt so viele Wege seinen eigenen Fahrstil zu unterstützen.

Mein nächster Punkt sind die Items. Jeder Mario Kart-Spieler liebt es durch den ?-Block zu fahren und seine Gegner mit einem Item zu nerven. Jedoch haben wir auch hier wieder einen gewaltigen Unterschied. In SMK gibt es sieben Items und nur eine bestimmte Anzahl von Itemblocks pro Runde. In MK8 glänzt man mit 21 Items und unendlich Itemblocks. Logisch, dass man immer nur einen mitnimmt, wenn man über die Plattformen fährt, aber es ist eben immer einer da. Die Items, die es in SMK gibt, gibt es auch in MK8 mit einer Ausnahme: Die Feder gibt es heute nicht mehr. Und wer gedacht hat, dass die nervige Münze eine Neuerung ist, der hat sich geschnitten: Die gab‘s schon im ersten Teil.

Als letztes ist noch kurz was zur Grafik zu sagen. Hier ist ein direkter Vergleich unmöglich. Damals die Pixelgrafik und heute die wunderschöne 3D-Grafik. Aber SMK war damals eben der absolute Hammer und hat einen weltweiten Hype ausgelöst.

Um das Ganze abzuschließen: Beides sind sehr gute Spiele und haben in ihrer Zeit einen Platz in der Spielesammlung verdient.

20.07.2015 um 09:59


Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben