Real-virtuelles Rollenspielerlebnis – Quest in Mittel-Mühlheim


  • Zielgruppe:
    Jugendliche ab 14 Jahren
  • Material:
    Computer, Spiele, diverses Bastel- und Nähzubehör, Kostüme, mittelalterliches Setting
  • Personal:
    Pädagogisch Tätige, Theaterpädagogen/innen, Erlebnispädagogen/innen
  • Ziele:
    Perspektivwechsel, Bewusster Umgang mit Computerspielen, Vorbeugen exzessiver Computerspielnutzung
  • Dauer:
    1 Woche
  • Kurzbeschreibung:
    Online-Rollenspiele (z. B. „World of Warcraft“) sind bei Jugendlichen beliebt. Neben den steigenden Nutzerzahlen werden auch die Stimmen von Kritikern, Pädagogen und Eltern zunehmend lauter. Besorgnis erregend ist für viele der hohe Zeitaufwand, den manche Spieler dafür aufbringen, um in der virtuellen Spielwelt langfristig erfolgreich zu sein.

    „Quest in Mittel-Mülheim“ ist ein präventives Projekt. In einer einwöchigen Ferienaktion gilt es Jugendliche in ihrer Lebenswelt „abzuholen“ und ihnen auf spielerische Art die Realität wieder „schmackhaft“ zu machen.

    Das Projekt beginnt mit einer kurzen Spielphase, in der zwei Rollenspiele angespielt werden. Anschließend entwickeln die Teilnehmenden ihren eigenen Charakter inklusive Kostüm, das sie mit Unterstützung selbst schneidern und basteln. Ein Training in Sitten, Sprache und Gebräuche des Mittelalter stellt sicher, dass die Teilnehmenden später ihre Rolle auch realistisch spielen können. Die Wochenaktion gipfelt in einem abenteuerlichen Live Action Rollenspiel am Schloß.

    Realisiert wurde das Projekt in Kooperation von dem Amt für Kinder Jugend und Schule Mühlheim an der Ruhr, dem Computerprojekt Köln e.V. und Spielraum - Institut zur Förderung von Medienkompetenz an der Fachhochschule Köln und mit Unterstützung von Erlebnispädagog/innen von Waldritter e.V.