Von Helden und neuen Dimensionen

22.08.2016
Die Stände sind abgebaut, die Hallen wieder leer: Die gamescom 2016 verabschiedet sich nach fünf ereignisreichen Tagen, an denen es sich in den Kölner Messehallen nur um eins drehte: Computerspiele! spielbar.de war wieder mit der Jugendredaktion vor Ort. Ein Rückblick.

Vom 17. bis zum 21. August trafen sich wieder in Köln zahlreiche Spieleenthusiastinnen und -enthusiasten zusammen, um gemeinsam die neusten Spiele, die neusten Technologien und die Spielkultur als solche zu feiern. Insgesamt 345.000 Besucherinnen und Besucher lockte die gamescom 2016 nach Köln. Damit steigt die Besucherzahl im Vergleich zum letzten Jahr zwar nicht weiter an. Voll wurde es aber trotzdem auf dem Messegelände, auch trotz der neuen, erhöhten Sicherheitsmaßnahmen. Diese wurden laut den Messebetreibern von allen gut auf- und angenommen.

Bekanntes Bild aus den Vorjahren: Menschenmassen drängen sich von Halle zu Halle. Über 345.000 Besucherinnen und Besucher kamen dieses Jahr zur gamescom nach Köln. Bild: spielbar.de


Die Jugendredaktion in neuen Dimensionen

Frei nach dem Motto der gamescom 2016, „Heroes in New Dimensions“, haben sich auch unsere Jugendredakteurinnen und –redakteure in neue Dimensionen gewagt. Sei es, weil sie das erste Mal überhaupt auf der gamescom sind und sonst mit Spielen eher weniger am Hut haben, oder sei es, weil sie dank Virtual Reality (VR) plötzlich auf der Brücke der berühmten Enterprise stehen. In einem spannenden Interview erfuhr die Jugendredaktion, dass es demnächst sogar ein ganzes Café geben soll, das sich dem Thema VR widmet – und die Reise in eine andere Dimension damit auch denjenigen möglich macht, die keine eigene VR-Brille besitzen.

Ebenfalls auf der Reise befinden sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gaming-Kanals Rocketbeans TV. Dieser zieht nämlich von der Streamingplattform twitch.tv zum Videoportal YouTube um. Welche Vorteile dies bringt und wie so ein Gaming-Kanal überhaupt zustande kommt, erzählt Redaktionsleiter des Senders Fabian Käufer im Interview mit der Jugendredaktion.

In unbekannte Welten führen außerdem auch die neusten Spieletitel, die auf der gamescom präsentiert wurden. So zeigt das Actionspiel Mafia III die kriminelle Unterwelt der USA in den sechziger Jahren; das neue Line-Up von Daedalic deckt von 19. Jahrhundert bis Sci-Fi alles ab. Das virtuelle Kartenspiel Gwent: The Witcher Card Game führt dagegen in die mittelalterliche Welt aus The Witcher 3: Wild Hunt. Wer gerne lange Wartezeiten vermeiden mochte, aber trotzdem gerne in „neue Dimensionen“ hineinschnuppern wollte, der war im Indie Arena Booth genau richtig.

Auch spannenden, alltäglicheren Fragen ging die Jugendredaktion auf die Spur. Wie zum Beispiel sieht für verschiedene Besucherinnen und Besucher ein typischer Tag auf der gamescom aus? Oder was sagen sie zu der berühmten Frage: Lieber PlayStation oder Xbox? Sogar an einem waschechten Yu-Gi-Oh-Turnier nahm unsere Jugendredaktion teil. Eine Bildergalerie mit den Highlights der gamescom bietet weitere Eindrücke direkt aus den Messehallen in Köln.

„Die Zukunft spielt“ auf dem gamescom congress

Der gamescom congress fand in diesem Jahr unter dem Motto „Die Zukunft spielt“ statt. Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft, Medien, Politik und Pädagogik tauschten sich hier über die Zukunft der Computerspiele aus. Themen unter anderem waren Let’s Plays, E-Sport, Games in der Kulturkritik, Hate-Speech in Onlinespielen und Jugendschutz in VR-Games. Die Konferenzreihe gamescom congress findet jedes Jahr im Rahmen der Spielemesse statt und soll 2017 fortgeführt werden.

gamescom award 2016: Das sind die Gewinner!

Wie in den Vorjahren wurde auch in diesem Jahr der gamescom award an die besten, innovativsten und am meisten ersehnten Spiele verliehen. Die Preisverleihung fand am Freitag, 19. August, auf der social media stage statt. Zum besten Spiel der Messe wurde „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ von Nintendo gekürt. Das Actionspiel „For Honor“ von Ubisoft konnte sich gleich zwei Preise sichern und holte sich die Awards als bestes PlayStation-4- und bestes PC-Spiel. Das Publikum wählte in diesem Jahr „Battlefield 1“ zu seinem besten Spiel der Messe.

--

Weitere Eindrücke von der gamescom 2016 gibt es in unserer Facebook-Bildergalerie:



Siehe auch

gamescom

Artikel und Spielebeurteilungen zum Tag "gamescom"

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben