Veranstaltungen im 2. Halbjahr 2016

Games & Medienpädagogik

08.07.2016
gamescom, PLAY16, next level: Welche Veranstaltungen hält das zweite Halbjahr 2016 in punkto Games und Medienpädagogik bereit? Eine Übersicht mit den wichtigsten Konferenzen, Workshops, Messen und Festivals rund um Kreativität, Wissenschaft und Praxis im Umgang mit Computerspielen.

Game Jam: Serious Games zu Flucht und Vertreibung

Das zweite Halbjahr beginnt mit dem bpb: game jam, bei dem sich ab dem 5. August drei Tage lang fünfzig Teilnehmende in Berlin treffen, um gemeinsam an einem Spielkonzept zum Thema „Flucht und Vertreibung“ zu tüfteln. Der Game Jam richtet sich nicht nur an professionelle Spieleentwicklerinnen und –entwickler sondern auch an solche, die es werden wollen. Die Teilnahme ist kostenlos.

August im Zeichen der gamescom

Wie jedes Jahr im August lädt auch 2016 die gamescom Spielefans, pädagogisch Tätige, Fachpresse sowie Vertreterinnen und Vertreter der Gamesbranche nach Köln ein. Vom 17. bis zum 21. August kann man in den Hallen der Koelnmesse die neusten Spiele antesten, kreative Cosplays bewundern und sich zu aktuellen Themen im Spielebereich austauschen. Auch spielbar.de ist mit einer Jugendredaktion vor Ort und berichtet live von der gamescom.

Für viele beginnt der fachliche Austausch schon vorab: Vom 15. bis zum 16. August bieten sowohl die Games Developer Conference Europe als auch deren jüngere Variante RESPAWN jeweils eine Plattform für Entwicklerinnen und Entwickler, um voneinander zu lernen, sich gegenseitig zu inspirieren und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Auch beim gamescom congress am 18. August steht der Austausch im Mittelpunkt, allerdings branchenübergreifend. Unter dem Motto „Die Zukunft spielt“ beleuchtet die Konferenz zukünftige Entwicklungen von Computerspielen und welche Herausforderungen sich damit stellen. Kernthemen sind unter anderen Virtual Reality, Jugendschutz und Hate Speech in Online-Spielen. Ebenfalls im Rahmen der gamescom findet die Fachtagung „Games im Fokus der Jugendhilfe“ in Köln statt. Vom 18. bis zum 20. August sind alle Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus der Jugendhilfe eingeladen, die einen Einblick in das Thema Games erhalten möchten.

In den Messehallen der gamescom treffen zahlreiche Angebote aufeinander.


Wien wird zur Game City im September

Im September dreht sich dann in Wien alles ums digitale Spielen. Vom 23. bis zum 25. September öffnet das Wiener Rathaus seine Türen und wird mit Spielstationen, Beratungsangeboten und einer E-Sport -Schulmeisterschaft ein Wochenende lang zur Game City. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos. Vor allem Schulklassen sind herzlich eingeladen, sich für eine der Unterrichtseinheiten zum Thema Gaming und Pädagogik anzumelden. Die zur gleichen Zeit in Wien stattfindende Fachtagung F.R.O.G. (Future and Reality of Gaming) betrachtet Computerspiele aus der wissenschaftlichen Perspektive und widmet sich mit dem Thema „Beyond Gameplay “ dem kreativen Umgang mit Spielen.


Eindrücke von der Game City 2015. (YouTube-Video)

Spielend kreativ sein im November: PLAY16 & next level

Um das kreative Potential von Computerspielen geht es in Hamburg fünf Tage lang bei PLAY16, der neunten Ausgabe des Creative Gaming Festivals.  Vom 2. bis zum 6. November kombiniert PLAY16 mediale Kunst, Diskussionsrunden und Bildungsangebote mit verschiedenen Aspekten der digitalen Spielekultur. Zahlreiche Workshops, Ausstellungen, Aktionen und Konferenzen laden zum Ausprobieren, Staunen und Mitmachen ein. Dabei dreht sich mit dem Motto „Let’s get physical“ in diesem Jahr alles um Körper und Raum. Die Veranstaltung richtet sich an junge Gamer , Eltern, pädagogisch Tätige und alle, die Computerspiele aus einer neuen Perspektive kennen lernen wollen. Auch spielbar.de ist wieder mit einem Workshop zum Thema Let’s Play dabei.

PLAY16 bietet im November ein buntes Angebot rund um Creative Gaming in Hamburg an.
Einen ähnlichen Schwerpunkt hat sich auch next level 2016 – festival for games gesetzt. Zeitgleich zur PLAY16 findet die ehemals als next level conference bekannte Reihe vom 3. bis zum 6. November in Düsseldorf statt. Eingeladen sind Fans und Fachleute der digitalen Spielekultur, um die Zukunft der Games spielerisch zu erleben und zu diskutieren. Abgerundet wird das Angebot durch Tanz-, Theater- und Musikperformances sowie einem von Künstlern gestalteten, interaktiven Gaming-Parcours.

Auch next level 2016 findet am ersten Novemberwochenende statt. Hier trifft digitale Spielkultur auf verschiedene Kunstprojekte.


Medienbildung und Medienpädagogik in Cottbus

Zum Abschluss des Jahres bietet noch einmal das Forum Kommunikationskultur der GMK 2016 eine Plattform, um sich über Konzepte und Strategien der Medienbildung und Medienpädagogik auszutauschen. Dabei steht die Frage, wie pädagogisch Tätige aktiv digitale Möglichkeiten aufgreifen, gestalten und steuern können, im Vordergrund. Die Veranstaltung findet vom 18. bis 20. November in der Universität Cottbus statt.

Weiterführender Link

Rubrik Aktionen & Events auf spielbar.de

Weblinks

Webseite der gamescom 2016

Webseite von PLAY16

Webseite von next level – festival for games

Bildnachweis

[1]spielbar.de[2]PLAY16[3]next level

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben