Jugendlichen eine Stimme geben

peer³ fördert Peer-to-Peer-Projekte

01.10.2013
'Peer³ – fördern_vernetzen_qualifizieren' unterstützt Modellprojekte von und mit Jugendlichen finanziell, die sich aktiv mit Medien auseinandersetzen. Themenschwerpunkt für den Förderzeitraum 2012/2013 ist Jugendmedienschutz. Bewerbungen sind ab sofort möglich!

Der Jugendmedienschutz ist in aller Munde. Die rasante Entwicklung der medialen Landschaft sorgt einerseits für mehr Möglichkeiten, erschafft andererseits aber auch einen Raum, in dem der gegenwärtige Jugendmedienschutz nicht immer greift. „Peer³ - fördern_vernetzen_qualifizieren“ setzt jetzt auf die Meinung der Jugendlichen. Welche Regelungen sind ihrer Meinung nach sinnvoll? Und wo in der Medienlandschaft ist der Schutz gegen entwicklungsbeeinträchtigende Inhalte vielleicht zu schwach? Wie kann man wirksam gegen Cybermobbing vorbeugen und wie steht es um Urheber- und Persönlichkeitsrechte im Netz?

Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen der Initiative Dialog Internet geförderte und vom JFF - Institut für Medienpädagogik durchgeführte Projekt Peer³ unterstützt Ideen und Initiativen Jugendlicher und engagierter Pädagogen, die sich aktiv mit dem Jugendmedienschutz auseinandersetzen wollen. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese im schulischen oder außerschulischen Bereich aktiv sind. Pädagogische Fachkräfte können als Unterstützer oder Initiatoren ebenfalls Projekte einreichen. Voraussetzung ist jedoch, dass die Projekte durch Eigeninitiative der Jugendlichen getragen werden. Peer³ will damit einerseits Jugendliche anregen, sich aktiv in Peer-to-Peer-Projekten mit dem Jugendmedienschutz auseinander zu setzen, andererseits aber auch den Dialog mit der Elterngeneration fördern.


Während der Projektlaufzeit gibt es unterstützende wie auch verpflichtende Workshops und Camps sowie eine Onlinebegleitung. Das StartCamp findet im September 2012, die Abschlussveranstaltung im April 2013 statt. Ausführliche Informationen zur Bewerbung und den Anforderungen für teilnehmende Projekte sind ab sofort über die Seite des Peer³-Projekts abrufbar. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2012.

Hier noch einmal die wichtigsten Infos und Förderkriterien:

  • • Für Jugendliche zwischen zehn und 20 Jahren

  • • Die modellhaften Projekte werden mit Jugendlichen entwickelt

  • • Die Jugendlichen führen die Projekte weitgehend selbst durch

  • • Medien sind sowohl Inhalt, als auch Methode

  • • Fördersumme: bis 5000€


Über peer³

peer³ ist ein Projekt des JFF – Institut für Medienpädagogik in Zusammenarbeit mit Dialog Internet, gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.
Projektpartner sind medien+bildung.com und mediale pfade, Qualifizierungspartner ist das Studienzentrum für evangelische Jugendarbeit in Josefstal e.V..

Weiterführender Link

spielbar Praxiswissen & Interviewreihe zum Jugendschutz

Weblinks

Offizielle Webseite zum Projekt Peer³

Offizielle Webseite des BMFSFJ

Offizielle Webseite des JFF
Christian Knop
Dieser Artikel wurde verfasst von:

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben