PLAY Creative Gaming Festival

PLAY17

05.09.2017
Das PLAY feiert bald zehnjähriges Jubiläum! Vom 1. bis zum 5. November warten in Hamburg auf die Teilnehmenden nicht nur zahlreiche Workshops, sondern auch Konferenzen, Konzerte, Ausstellungen, ein Poetry Slam und vieles mehr zum Thema Gaming. Wir stellen das Programm vor.





Bereits zum zehnten Mal verbindet das Creative Gaming Festival PLAY17 Kultur, Bildung und Unterhaltung mit Computerspielen in zahlreichen Programmpunkten. Angesprochen sind damit nicht nur Gamer*innen. Auch Pädagog*innen, Eltern, Jugendliche, ganze Schulklassen und alle, die bisher vielleicht nicht viel mit Games am Hut hatten, aber einen neuen Blick auf digitale Spiele gewinnen wollen, sind herzlich willkommen. Unter dem Motto „The time is now“ steht bei PLAY17 dieses Jahr die Zeit des Spiels und der Spielenden im Vordergrund.

Auf der Bühne:
Mit einer feierlichen Eröffnung und anschließender Vernissage startet PLAY17 am 1. November um 19 Uhr. Bei PLAY17 können Künstler*innen aller Disziplinen ihre Werke mit der Welt teilen. Sei es mit Sprache beim Poetry Slam, mit musikalischen Einlagen bei der PLAY-Geburtstagsgala oder bei der Verleihung des Creative Gaming Award am 4. November um 20 Uhr.

Beim Creative Gaming Festival PLAY17 sind auch Poetry Slams oder Live Performances ein Teil der Show.

Zum Mitmachen:
Jugendliche und Erwachsene können sich in den Workshops so richtig austoben: als Gamedesigner, Storyteller, als Hardware-Bastler oder auch als Bühnenbauer und Spieleerfinder bei „Theater knutscht Computerspiel“.

Spannende Workshops laden zum Mitmachen ein und ermöglichen neue Perspektiven auf Computerspiele.

Zum Mitreden:
Kurze Impulse zu diversen Aspekten sollen zu Austausch und neuen Ideen anregen. Wer danach immer noch Gesprächsbedarf hat, der kann in zweistündigen Workshops lebhaft über die Rolle von Games in der Zukunft oder über konkrete Gaming-Projekte, wie das Geschichtsspiel „Pavillon Prison Break“, diskutieren.

Zum Weiterbilden:
Ausstellungen zum Festivalmotto „The time is now“ und zur Erzählstruktur digitalen Spielen richten sich an alle Besucher. Angebote speziell für (Medien-)Pädagog*innen sind die ganztägigen Fortbildungen zu den Themen „Games im Unterricht“ oder „Gaming-Projekte in der Bibliothek“. Und etablierte Institutionen der Hamburger Spielebranche öffnen für Jugendliche, Studierende und alle anderen Interessierten ihre Tore, um ihnen exklusive Einblicke in ihr kreatives Arbeitsfeld zu geben.

Für Schulklassen:
In der Zentralbibliothek werden coole Workshops extra für Schulklassen angeboten. So verwandeln sich die Räume dort mal in ein Let’s Play Studio, mal in eine riesige Nachrichtenagentur, oder mit Hilfe von Virtual-Reality-Brillen in eine Mondlandschaft, die dann als Klasse gemeinsam erlebt werden kann.
Schulklassen können sich zu gemeinsamen Workshops anmelden und so spielerisch ein ihnen bereits vertrautes Medium neu entdecken.

Weitere Links:
Offizielle Website der PLAY17
Alle Programmpunkte im Überblick Bitte beachten: Bei einigen Workshops ist eine verbindliche Anmeldung über den Online-Shop notwendig.
Der Ticketverkauf startet ab dem 04. September hier.
"The time is now" ist das diesjähige Motto des Festivals.

Platzhalter
Dieser Artikel wurde verfasst von:
Carolina Bader

Bildnachweis

[1]PLAY17 Pressematerial[2]PLAY17 Pressematerial, Foto: © Bente Stachowske[3]PLAY17 Pressematerial, Foto: © Bente Stachowske[4]PLAY17 Pressematerial, Foto: © Bente Stachowske[5]PLAY17 Pressematerial

Siehe auch

PLAY16 - Creative Gaming Awards - Preisträger im Überblick

PLAY16: Kunst, Kultur und kreatives Spielen

Im Rahmen des PLAY16-Festivals drehte sich in Hamburg alles um die kreativen Möglichkeiten digitaler Spiele. Auch spielbar.de war wieder mit einem Workshop vor Ort. Hier erhielten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ihr eigenes Let’s-Play-Video zu erstellen. Ein Nachbericht.

Die Workshops des Gaming Festivals PLAY16

Das Creative Gaming Festival PLAY in Hamburg startet wieder am 02.November 2016. Auch dieses Jahr werden Ausstellungen, Fortbildungen für pädagogisch Tätige und Wissenschaftler/innen, sowie Workshops für Jugendliche und Schulklassen zu den Themen Medienkunst und Kultur digitaler Spiele angeboten. Jetzt anmelden!

Kalender
Games & Medienpädagogik

Veranstaltungen im Herbst 2017

Ob Programmier-Workshop für Kinder oder Wissenschafts-Barcamp für Erwachsene – es warten viele Gelegenheiten, aktiv zu werden! In Ulm treffen sich Jugendliche im September zum nächsten Hackathon, Berlin, Düsseldorf und Hamburg locken mit kreativen Game-Festivals und im Rahmen der Code Week im Oktober werden europaweit spannende Projekte angeboten.