Empfehlenswerte Spiel- und Lernsoftware: Die Gewinner des Pädi 2016

18.11.2016
Der Pädagogische Interaktiv-Preis „Pädi“ zeichnet jedes Jahr besonders herausragende Spiel- und Lernsoftware aus. So auch in diesem Jahr. Unter den Gewinnern tummeln sich nicht nur Computerspiele, sondern auch Apps, Internetseiten und YouTube-Kanäle.

Als Orientierungshilfe für Eltern gedacht verleiht die medienpädagogische Facheinrichtung SIN – Studio im Netz e.V. bereits seit 18 Jahren den Pädi an empfehlenswerte Medienangebote. Die Jury besteht dabei aus Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Fachkräften gleichermaßen. Aufgeteilt ist der Preis in die beiden Hauptkategorien „Kinder“ und „Jugendliche“ sowie in mehrere Unterkategorien.

Auffällig: Unter den Gewinnern der Kategorie Kinder finden sich wie bereits im Vorjahr hauptsächlich Apps wieder. Während hier sechs Mobile Games ausgezeichnet wurden, sind es bei den Jugendlichen nur zwei. Bei den prämierten Apps handelt es sich unter anderem um Baukästen, mit denen man selbst Spiele erstellen kann, um interaktive Bilderbücher oder um kindgerechte Adventures.
In Mein Raumschiff – Raketenforschung für Kinder schlüpft man in die Rolle eines/r Astronauten/in und erforscht auf unterhaltsame Weise die Weiten des Universums.
Während kein Pädi in der Kategorie „Games für Kinder“ verliehen wurde, erhielten gleich vier Computerspiele den Preis in der Kategorie „Games für Jugendliche“. Mit Shift Happens und Unravel ging der Pädi an zwei Jump 'n' Run-Spiele, die auf ganz unterschiedliche Art und Weise die Spielenden auch zum Nachdenken anregen. Typoman: Revised und Keep Talking and Nobody Explodes verbinden dagegen haptisches Spiel mit digitalem und sorgen so für innovative Spielerfahrungen.
In Keep Talking and Nobody Explodes muss in Teamarbeit eine Bombe entschärft werden. Der Clou: Nur eine Person sieht die Bombe, die anderen Mitspielenden müssen die Anweisungen geben.

Die Preisträger des Pädi 2015 im Überblick:


Multimedia-Produkte für Kinder (3-12 Jahre)


Apps für Kinder:
  • codeSpark Academy with the Foos (codeSpark)
  • Die Unendliche Arcade (Tinybop)
  • Die Zwuggels – Reise ans Meer (Ploosh)
  • Meine Piraten (wonderkind)
  • Mein Raumschiff – Raketenforschung für Kinder (urbn pockets)
  • Schatz Schatz! (Hartmut Welsch)

Websites für Kinder:

Multimedia-Produkte für Jugendliche (ab 12 Jahren)


Apps für Jugendliche:

Games für Jugendliche:

Websites für Jugendliche:
---

Weitere Infos zum Preis und den Gewinnern sowie Kurzbegründungen der Jury zu ihrer Wahl gibt es auf der offiziellen Homepage des Pädi.

Bildnachweis

[1]Offizielles Pressematerial, urbn pockets[2]Offizielles Pressematerial, Steel Crate Games

Siehe auch

GIGA Maus Teaser

Verleihung der GIGA-Maus 2016 - Das sind die Gewinner!

Mit der GIGA-Maus 2016 wurden zum 19. Mal die besten Spiel- und Lernsoftwareangebote für Kinder und Familien auf der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet. Gold ging dieses Jahr an Fiete Math, der Sonderpreis der Kinderjury an Schatzsuche in der Buchstabenburg. Die Preisträger im Überblick.

Spielebeurteilung

Shift Happens

Die Freunde Bismo und Plom gehen durch dick und dünn – im wahrsten Sinne des Wortes. Mal klein und dünn, mal groß und dick: Um in Shift Happens voranzukommen, muss man stets das eigene Körpervolumen verändern. Vor allem im Koop-Modus überzeugt das Jump’n’Run-Spiel und bietet kindgerechten Spielspaß.

Spielebeurteilung

Unravel

In Unravel „entwirrt“ ein kleines Wollmännchen die Erinnerungen einer alten Dame. Das schöne, manchmal auch schwermütige Jump’n’Run überzeugt mit einem liebevoll gestalteten Protagonisten, schönem Design und knackigen Rätselpassagen, die auch motorisches Geschick fordern.

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben