mb21: Von Sound-gesteuerten Games und hilfreichen Apps für Flüchtlinge

14.11.2016
Auf dem alljährlichen Medienfestival in Dresden feierten vergangenes Wochenende Jung und Alt gemeinsam spannende Medienprodukte. Höhepunkt war auch dieses Jahr die Verleihung des Deutschen Multimediapreises mb21, der unter anderem beeindruckende Computerspiele auszeichnet.

Unter dem Motto „Staunen, Entdecken, Ausprobieren“ hatten vom 12. bis 13. November Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene beim Medienfestival 2016 in den Technischen Sammlungen Dresden die Möglichkeit, verschiedene kreative, spielerische und produktive Seiten der Neuen Medien auszuprobieren. Zwei Tage lang luden verschiedene Angebote zum gemeinsamen Basteln, Löten, Hacken und Spielen ein. Im Fokus stand dabei das Entdecken und Austauschen über den Umgang mit der neuen Medienwelt. Ob ein eigenes T-Shirt mittels Siebdruck verschönern, coolen Schmuck aus altem Elektronikzubehör basteln oder eigene kleine Pixelfiguren dank 3D-Drucker entwerfen – am Ende konnten die meisten Besucherinnen und Besucher neben ihren ganzen Eindrücken sogar ein kleines, selbstgemachtes Souvenir mit nach Hause nehmen.

Die Gewinner des deutschen Multimediapreises

Höhepunkt des Festivals war die Verleihung des Deutschen Multimediapreises mb21, die am Samstag, den 12. November, im Rahmen des Medienfestivals stattfand. Im Vorfeld erreichten über 200 Einsendungen die Jury, die die Preise in den Alterskategorien Vorschule, 7-10 Jahre, 11-15, 16-20 und 21-25 verlieh. Darüber hinaus wurden in mehreren Sonderkategorien Auszeichnungen verliehen. Mit dabei die Sonderpreise Games und Creative Mobile, die von der Bundeszentrale für politische Bildung gesponsert wurden.
Alle Preisträgerinnen und Preisträger des mb21 2016.

Sonderpreis Games: MMM

Das Spiel mit dem ungewöhnlichen Titel MMM konnte sich den Preis in der Sonderkategorie Games sichern und stand in der Ausstellung auch zum Ausprobieren für Besucherinnen und Besucher bereit. Konzipiert ist MMM für acht Personen, die ihre virtuellen Flugzeuge im Gleichklang mit den anderen durch eine bunte Spielwelt lenken müssen. Je nachdem, wie geschickt sich die Spielenden anstellen, verändert sich die Hintergrundmusik des Spiels. Oder in den Worten der Jury: „Ein Spiel, das auf Team und Ton setzt!“



Eine besondere Anerkennung in der Sonderkategorie Games erhielt das Spiel Momentum, bei dem man eine Kugel über Bahnen von Kreisen ans Ziel navigieren muss.

Sonderpreis Creative Mobile: Germany says Welcome

Die App Germany says Welcome wurde von der Jury zum Gewinner in der Sonderkategorie Creative Mobile gekürt und überzeugte, indem sie klug strukturiert die wichtigsten Informationen für Flüchtlinge aufbereitet – und vor allem übersichtlich bereitstellt. Hier findet sich unter anderem ein FAQ für Fragen in Bereichen wie Arbeit, Ausbildung und Asylantrag oder ein Phrasebook, das gängige Worte und Sätze übersetzt. Entstanden ist das Projekt im Rahmen des Hackatons „Jugend hackt“ in NRW.



Aber auch unter den Gewinnern der anderen Kategorien finden sich zahlreiche spannende Projekte, die zum Nachdenken, Lachen, Weinen und Reflektieren anregen. Daher lohnt sich ein Blick auf die Auflistung aller Gewinnerprojekte, inklusive Laudatio-Videos, auf der offiziellen Webseite des Deutschen Multimediapreises.

---

Über mb21

Der Deutsche Multimediapreis mb21 zeichnet seit 1998 besonders beeindruckende, multimediale Projekte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 25 Jahren aus. Im Ausstellungbereich zum Festival erhalten junge Medienmacher zusätzlich eine Plattform, auf der sie sich präsentieren können, sichtbar werden und erste Kontakte knüpfen können.

Siehe auch

Offizielle Webseite von mb21

Bildnachweis

[1]KJF, mb21[2]KJF, mb21

Schreib einen Kommentar

* Pflichtangaben